Immobiliensuche (Update Jänner 2014)

Das Jahr 2013 hat zwar keine neuen Blogeinträge gebracht, aber in Sachen Immobiliensuche sind wir weiterhin aktiv gewesen. Der „Erfolg“ zeigt sich zwar nicht im Erwerb einer konkreten Liegenschaft, aber wir haben uns einiges angeschaut – und unsere Vorstellungen noch weiter präzisiert.

Ein Teil dieser Präzisierung ist dem Umstand zu verdanken, dass wir vorhaben, ab Herbst 2015 in der Steiermark zu unterrichten (Hauptschule/NMS/AHS-Unterstufe). Der Standort der gesuchten Liegenschaft sollte also nicht allzu weit von den nächsten Schulen der Sekundarstufe eins entfernt sein, idealerweise mit einer öffentlichen Verkehrsverbindung dorthin (z.B. Passail, Weiz, Birkfeld). Wesentlichstes, weil unveränderliches, Merkmal ist die Lage (aus landwirtschaftlichen Gründen mit Süd- bis Westneigung, aus touristischen mit zumindest ein wenig Aussicht), daneben ist die Grundstücksgröße (ab ca. 2.000m²) und das Mindestalter der Bausubstanz (Beginn des 20. Jhdts oder früher) relevant.

Wir bleiben jedenfalls dran und melden uns, sobald es wieder Neues zu berichten gibt.

Advertisements
Veröffentlicht unter einfacher leben, Tourismus, Willkommen! | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 3 Kommentare

WP-Statistik für 2013

WordPress schickt jährlich eine Zusammenfassung der Nutzerstatistik.
Das ernüchternde Fazit für heuer: genau null neue Beiträge in 2013 – aber ich gelobe Besserung!
Zumindest einige interessante Bücher habe ich ja in den letzten Monaten gelesen, so dass es „Material“ für den einen oder anderen Forenbeitrag gibt.
In diesem Sinn ersuche ich die p.t. Leser/innenschaft um ein wenig Geduld, 2014 wird sich hier wieder mehr tun. Alle „Ungeduldigen“ darf ich herzlich zu unserer deutlich häufiger aktualisierten Twitter-Menüseite einladen:
https://twitter.com/alles_echt_menu

Veröffentlicht unter Willkommen! | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Bode, Thilo: Die Essensfälscher. Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen.

Bode, Thilo: Die Essensfälscher. Was uns die Lebensmittelkonzerne auf die Teller lügen. Fischer TB, Frankfurt/Main 2011.
ISBN-13: 978-3596188482

Thilo Bode, Gründer von foodwatch.de, hält sich vermutlich für einen Wutbürger; jedenfalls aber schafft er es gut, den Zorn zu entfachen: Zorn auf Unternehmen, die ihre Marktanteile mit Methoden erkämpfen oder halten, die viele nicht für angemessen halten; Zorn auf Marketingverantwortliche, die Fakten so weit drehen, bis man das Gegenteil von dem erwartet, was man vielleicht kauft; Zorn auf Verbände, die solche Praktiken dulden oder unterstützen.

Bei aller berechtigter Kritik an den Lebensmittelkonzernen kommt mir die Kritik an den Konsumentinnen und Konsumenten zu kurz.
Ich verweise daher auf vier Thesen von Michael Pollan  zum vernünftigen Umgang mit Lebensmitteln, der im zweiten Kapitel wie folgt zitiert wird:

  • Man sollte nichts essen, was die eigene Großmutter nicht als Essen erkannt hätte;
  • Früchte isst man am besten so, wie man sie in der Natur findet;
  • man sollte nichts kaufen, was mehr als fünf Inhaltsstoffe hat;
  • und kein Produkt, das Stoffe enthält, die ein normaler Mensch nicht im Küchenschrank hat.

In Summe ein kurzer, aber deftiger Lesespaß.

Veröffentlicht unter Essen&Trinken, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Van Lengen, Johan: The Barefoot Architect. A Handbook for Green Building.

Van Lengen, Johan: The Barefoot Architect. A Handbook for Green Building. Shelter Publications, Bolinas/CA 2007.
ISBN-13: 978-0936070421

Auf den ersten Blick könnte man meinen, einen massiven Comicband für Hochbauschüler in Händen zu halten: jede Seite diese Buches ist mit Strichmännchen, Ansichten, Plänen und Konstruktionsdetails versehen, die das Verständnis der ohnehin sehr klaren Texte weiter erleichtern.
Das Buch wurde 1982 erstmals herausgegeben, und von der mexikanischen Regierung gleich in 40.000 Exemplaren gekauft, um es in wirklich jedem Winkel des Landes in die Dorfbücherei stellen zu können.
Es spannt einen weiten Bogen von der Frage „wo und wie gründe ich eine Siedlung“ bis zur detaillierten Bauanleitung eines Kompostklos und deckt dazwischen auf 700 Seiten alle wesentlichen Aspekte des Eigenheimbaus mit lokalen, kostengünstigen/-freien Mitteln ab.

Nicht alle Empfehlungen können (aus klimatischen und rechtlichen Gründen) in Mitteleuropa umgesetzt werden, aber eine Bereicherung für interessierte Leserinnen und Leser ist dieses Buch sicherlich. Weiterführend empfiehlt sich dann ein Praxis-Kurs in van Lengens Bildungsinstitut Tibá  im brasilianischen Dschungel.

Veröffentlicht unter Bauen und Wohnen, einfacher leben, Handwerk | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Jetzt ist es amtlich.

Geschafft!

Seit letzter Woche sind wir auch „amtlich“ befähigt, am/mit Land zu wirtschaften: wir haben beide an der Bioschule Schlägl die Lehrabschlußprüfung zum landwirtschaftlichen Facharbeiter bestanden.
Danke allen für’s Daumenhalten!

Veröffentlicht unter Willkommen! | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Fearnley-Whittingstall, Hugh: Hugh Fearlessly Eats It All

Fearnley-Whittingstall, Hugh: Hugh Fearlessly Eats It All. Bloomsbury Publishing PLC, London 2007.
ISBN-13: 978-0747589259

Hugh Fearnley-Whitingstall sammelt in diesem Band Glossen, die zwischen 1989 und 2006 in verschiedenen britischen Zeitungen veröffentlicht wurden; der Großteil davon stammt noch aus der Zeit vor River Cottage.

Die Themen der einzelnen Beiträge sind zum Teil stark von HFWs Herkunft als Koch in Spitzenrestaurants geprägt und reichen von gastrosophischer und ethischer Kritik an Convenience und Fast Food, dem Überwinden von persönlichen und gesellschaftlichen Tabus in der ganzheitlichen Verwertung von Tieren, die Auffassungsunterschiede zwischen Omnivoren, Vegetariern und Veganern (darin und im Thema  industrielle Fleischproduktion überschneidet sich das Buch – wenn auch zu ersterem Thema mit gänzlich anderem Ergebnis – mit jenem von Jonathan Safran Foer), über mögliche gastrokulturelle Unterschiede zwischen England und Frankreich bis zum Lob der regionalen, saisonalen Küche.

Die Kolumnen sind unterhaltsam, witzig und teilweise von einer recht hinterlistigen Boshaftigkeit. Auch über zwanzig Jahre nach dem Erscheinen der ersten hier enthaltenen Beiträge sind sie nach wie vor frisch und bedauerlicherweise oft noch immer aktuell. Leseempfehlung!

Veröffentlicht unter Essen&Trinken, Landwirtschaft, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Landwirtschaft gesucht! (Update Mai 2011)

Wir haben die Winterpause nicht nur zur landwirtschaftlichen Aus- und Fortbildung genutzt, sondern auch unsere Vorstellung vom idealen Bauernhof weiter präzisiert. Weiterleitung der Info durchaus erbeten (auch als PDF per Email verfügbar)!

Und so schaut das Suchprofil aus:

##############GESUCHT ##############

Kleine Landwirtschaft oder ehemaliges kleines Landgasthaus, Schule, Burgruine, Mühle o.ä. mit Grund.
Gerne Biobetrieb, aber auch Umstellungsbetrieb oder konventionell möglich.
Geplant: Gemüsebau, Kräuterbau, Tierhaltung in geringem Umfang, Direktvermarktung, Urlaub am Bauernhof, Schule am Bauernhof.

Makrolage
Birkfeld bis Rechnitz (Fischbacher Alpen, Wechselland, nördliches Südburgenland), auch Grenzertragslagen

Mikrolage
Alleinlage oder Lage im Dorfzentrum;
West- bis Süd-Neigung, Aussicht

Erschließung
Erforderlich: Wasser (vorzugsweise Bach und eigener Brunnen)
Optional: Kanal, Zufahrt

Rechtsform
Eigentum, Baurecht auf Lebenszeit, ev. auch Leibrente oder langfristige & verbücherte Miete/Pacht.

Grund
Landwirtschaftliche Nutzfläche Acker/Wiese ab ca. 3ha, zusätzlich Wald möglich
Widmung: Freiland/Grünland

Gebäude
Hauptgebäude mit Baujahr vor 1920, ev. Wirtschaftsgebäude

Kontakt
Jürgen Tschandl
Tel. 0680-323 0 666
mail[at]alles-echt.at
Stand 07.05.2011

Veröffentlicht unter einfacher leben, Willkommen! | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen